Zucker für Wein

Verwenden Sie nur ultramarinfreien Zucker. und deshalb Grieß. Jede Hefeart kann nur eine bestimmte Menge Zucker fermentieren, und daher hängt die verwendete Zuckermenge von der Art der verwendeten Hefe ab..

Hefe Wein Die Menge an Alkohol in % volumetrisch
Honig Honigstangen 10-16
Tokaj ungarisch 10-16
Lacrima Christi Italienisches Weiß 10-12
Sauternes französisch weiß 8-10
Burgund Französisch rot 10- 12
Bordeaux Französisch rot 9 – 11
Malaga spanisch dunkel 16-20
Sherry spanisch weiß 15- 24
Madeira Portugiesische Brauntöne 14—24
Porto (Portwein) Portugiesisches Gelb 15 – 20
Winningen Mosel weiß 8-12
Bernknstler Doktor Mosel weiß 8- 12
Zeltinger Mosel weiß 8 – 12
Steinberg Rheinweiß 10-14
Assmannshausen Rheinrot 10-14
Johannisberger Rheinweiß 9 – 14
Liebfraumilch Rheinweiß 9 – 14
Champagner Rheinweiß 10 – 13

Wein mit den oben genannten 17% Alkohol ist ein alkoholischer Wein.

Vor Gebrauch den Zucker kochen und den Schaum entfernen, und dann nach dem Abkühlen zum Most hinzufügen. Es sollte nicht mehr hinzugefügt werden, als gleichzeitig hinzugefügt werden sollte 1,5 kg Zucker pro 10 Liter Most. Wenn wir mehr Zucker hinzufügen wollen, als 1,5 kg, z.B.. 4 kg, dann der Rest, t. j. in diesem Fall 2.5 kg teilen in 3 Teile und was 5 Tage wird dem fermentierenden Most ein Teil hinzugefügt. Mit weniger Zucker, z.B.. 3 kg, wir fügen den Rest hinzu;, t j. 1,5 kg in zwei Chargen alle drei Tage, und mit 2 ich 2,5 kg fügen wir den Rest hinzu, t. j. ein oder ½ kg danach 5 Tage. Wer sich nicht an die Zugabe von Zucker in Chargen hält, wird niemals starken Wein erhalten, und die Gärung wird sich über Monate hinziehen. Die Gärung kann unterbrochen werden, indem der Wein in geschlossenen Flaschen eine halbe Stunde lang auf 70 ° C erhitzt wird, durch Hinzufügen von Geist (etwa ¼ Liter pro 10 Liter- Fehler) und durch Anwenden von Schwefelung (0.8 gr Kaliummetabisulfat auf 1 Liter). Salicylsäure (0.2 - - 1 gr na 10 1) besser nicht zu benutzen.

Man sollte sich erinnern, Das 1 kg gelösten Zuckers werden benötigt 0,6 Liter Platz, deshalb 1 Liter Wasser mit 1 kg. Zucker gibt 1,6 Liter Flüssigkeit.