Was sind Hefenährstoffe und ob es notwendig ist, sie zu verwenden?

Was sind Hefenährstoffe und ob es notwendig ist, sie zu verwenden?

Hefe, wie jede Pflanze, Sie benötigen für ihre Entwicklung Nahrung auf Stickstoffbasis und Mineralsalze, Phosphor enthaltend, Kalium, Kalkstein und Schwefel unverdünnt in Fruchtsaft, Alle diese Inhaltsstoffe sind in ausreichender Menge vorhanden (Die Ausnahme ist Blaubeersaft, Preiselbeere und Honig), Wie wir später sehen werden, Wir verdünnen normalerweise Fruchtsaft, daher wird die Menge dieser Komponenten signifikant reduziert, wir müssen sie auch künstlich ergänzen. Unverdünnter Fruchtsaft kann jedoch einen Mangel an stickstoffbasierter Nahrung aufweisen, nämlich dann, als es gekocht wurde, daher Fruchtprotein, Die Quelle dieses Lebensmittels wurde geschnitten und ging als Stickstoffnährstoff für Hefe verloren. Knappheit, oder überhaupt kein Protein, kann durch die Zugabe von gemahlenen Malzsprossen oder Malzmehl ersetzt werden, nehmen 10 GR. auf 10 Liter Most. Auch der Proteinmangel kann durch Mineralsalze ersetzt werden, Das beste davon ist Ammoniumphosphat, Ammoniumcarbonat, oder Ammoniumchlorid, Ammoniumchlorid genannt. Sie können eine Nährsalzmischung im Handel erhalten, in einer Packung, deren Inhalt ausreicht für 25 Ich muss. Mittel, genannt "secalum", es enthält unter anderem auch Kaliumphosphat, Dies wirkt sich positiv auf die Entwicklung der Hefe aus, und wie manche sagen, es hat das Aroma von Wein. Das erwähnte Medium wird für alle Moste verwendet, insbesondere für Moste, die schwer zu fermentieren sind, wie Blaubeere, Preiselbeere, weiter bei der Herstellung von Weinen aus Roggen und Honig. Das Medium "f o s f o s a l" wird für alle anderen Moste verwendet und kann in Abwesenheit des ersteren erfolgreich durch Phosphat ersetzt werden. Wenn es irgendwelche Schwierigkeiten beim Erwerb dieser Medien gab, Kaufen Sie dann Ammoniumphosphat oder eines der oben genannten Salze in einer Drogerie und in einer Menge von ca. 3 GR. ergänzen 10 Liter Most. Als letzten Ausweg können Sie der Menge 10% Ammoniakwasser hinzufügen 5 GR. auf 10 Liter Wein. Übertreiben Sie den Wein niemals mit einem Überschuss des verwendeten Nährstoffs, insbesondere, wenn durch Umstände gezwungen, Wir müssen Ammoniak hinzufügen. Die Hefe verbraucht diese Verbindung in geringer Menge, es wird auch im Überschuss verwendet (über 4 GR. auf 10 Liter) Dies kann den Geschmack des Weins beeinträchtigen.

5 Gedanken zu “Was sind Hefenährstoffe und ob es notwendig ist, sie zu verwenden?

  1. Czy drożdże winę zaczną fermetowac bez pozywki na świeżo wyciskanym sokuz gruszek?

  2. EeeeOd kiedy drożdże to rośliny?

  3. Od kiedy drożdże to roślina ?

  4. Dodałem pożywkę według porady sprzedawcy i tego, o czym tu mowa, czyli że do moszczu z pasteryzowanego soku. Nie da się tego pić, przypomina dokładnie kolor i smak pożywki. Pewnie wszystko wyleję do kibla. Sporo tego i jestem zły, że się dałem namówić. Instynkt podpowiadał mi, żeby tego błota nie lać do moszczu. Może jeszcze spróbuję na malutką skalę z soku pasteryzowanego bez udziwnień, jak to pędzili nasi dziadowie.

    • a to ciekawe co piszesz, bo pożywka po rozpuszczeniu w wodzie jest bezbarwna, pachnie amoniakiem. Pożywki wzbogacone o witaminę B + ewentualnie ściany komórkowe drożdży (kolor brązowy) i te mają bardzo charakterystyczny zapach (moim zdaniem przyjemny) i w tym wypadku na opakowaniu jest przestroga żeby nie przesadzić bo może wpłynąć na walory smakowe i zapachowe wina.
      A swoją drogą jakoś sobie nie wyobrażam żeby zalecane 4g pożywki na 10 litrów wina miało wpływ na jego kolor.

Kommentarfunktion ist geschlossen.